GrafikGrafik
RSSTwitterFacebookYoutubeItunes
Predigten
video link
no gallery link
audio link
youtube link

Das Feuer der Anbetung

Alexander Kleninger, 05.06.2016
Um zu entfachen und die Generation mit dem Feuer zu entzünden müssen wir unseren Platz zu den Füßen Jesu einnehmen, wie Maria es getan hat. Gott sucht nach den Menschen, die die denselben Platz wählen den Maria erwählt hat. Das ist der Platz an den Füßen Jesu, der Platz der wahren Anbeter, Menschen, die Jesus aufrichtig lieben. Die, die aufrichtig lieben werden Anbeter genannt, und ihre Liebe ist nicht vorgetäuscht. “Jesus spricht zu ihr: Frau, glaube mir, es kommt die Stunde, wo ihr weder auf diesem Berg noch in Jerusalem den Vater anbeten werdet. Ihr betet an, was ihr nicht kennt; wir beten an, was wir kennen, denn das Heil kommt aus den Juden. Aber die Stunde kommt und ist schon da, wo die wahren Anbeter den Vater im Geist und in der Wahrheit anbeten werden; denn der Vater sucht solche Anbeter. Gott ist Geist, und die ihn anbeten, müssen ihn im Geist und in der Wahrheit anbeten.” ‭‭Johannes‬ ‭4:21-24‬ ‭ Gott sucht nicht nach Pastoren, Propheten oder Aposteln, aber er sucht nach Anbetern. Das heißt das jeder Mensch, unabgesehen von der Gabe oder dem Talent, welches von Gott gegeben ist, zuallererst ein Anbeter werden muss. Das allergrößte Ziel des Feindes, des Teufels, ist es, den Geist der Anbetung aus dem Leben der gläubigen Menschen zu stehlen. Auf diese Weise nimmt er den Menschen alles, das ist ein hinterlistiger Zugang und ein Trick, welchen der Teufel bis zum heutigen Tag nutzt.
video link
no gallery link
audio link
youtube link

Aufforderung

Alexander Kleninger, 29.05.2016
Der Dienst für Gott ist eine Aufforderung. Ein gläubiger Mensch zu sein ist eine Aufforderung. Die Aufforderung seinen Leib zu kreuzigen, sich von sich selbst loszusagen, sein Kreuz zu nehmen, gegen den Strom zu gehen - das ist ein Aufforderung. Stark zu sein und bis zum Ende zu gehen ist eine Aufforderung. Den Willen Gottes und sein Wort zu erkennen, unter der Führung des Heiligen Geistes zu leben und von ihm erfüllt zu sein, das ist eine Aufforderung für dich! Jeder Mann Gottes im Alten oder Neuen Testament hatte eine Aufforderung, wie Abraham, Hiob, Moses usw.. Selbst die Menschen dieser Welt, um in ihren verschiedenen Sphären oder Berufen etwas zu erreichen oder zu bezwingen, müssen sie die Aufforderung annehmen. Wer verändert diese Welt? Wer nimmt diese Welt ein? Nur Menschen die, wie Sportler, diese Herausforderung annehmen. Das sind Menschen die sich durch die Annahme der Aufforderung bestimmte Standards und Maßstäbe setzen. Und wenn jemand etwas erreichen will, muss er zuerst den durch die Aufforderung gelegten Standard erreichen und erst dann die nächste Herausforderung annehmen und die von anderen gelegten Standards übertreffen. Für uns Gläubigen sind die Standards schon von Christus selbst, Christi Jüngern und allen Männern Gottes, die im Alten und Neuen Testament gelebt haben sowie zur heutigen Zeit leben, gelegt worden. Und das ist für uns eine reale Aufforderung so zu werden wie sie oder sie sogar zu übertreffen.
video link
no gallery link
audio link
youtube link

Die goldene Mitte

Alexander Kleninger, 15.05.2016
Unser christliches Leben gleicht einem Weg, und diesen Weg bezeichnet Jesus als eng. Wenn es einen Weg gibt, dann gibt es auch, wie bei jedem Weg, einen Wegesrand. Und in diesem Thema will ich über diese zwei Wegesränder reden, die man sehr oft im christlichen Leben antrifft. Der eine Wegesrand ist geistliche Manie oder Supergeistlichkeit. Den zweiten Wegesrand habe ich das Martha-Syndrom genannt. Unsere Aufgabe auf dem Weg wandelnd, den Gott für uns bestimmt hat ist es nicht von der goldenen Mitte abzukommen, an keiner der beiden Seiten des Weges. Dieses Thema bezieht sich auf die Kategorie der Christen, die Gott dienen wollen.
video link
no gallery link
audio link
youtube link

Ausdauer

Alexander Kleninger, 08.05.2016
Uns ist die Kraft von oben gegeben, das ist der reale Heilige Geist. Wenn du mit deinen Kräften am Ende bist, dann öffnet sich die nicht versiegende Quelle der Kraft des Heiligen Geistes. Wie du auch versuchst von deiner Kraft zur Kraft Gottes überzugehen, es geht nur dann, wenn deine Kraft versiegt; und dadurch beginnt sich die reale Kraft des Heiligen Geistes zu zeigen. Glaubt mir, ich weiß wovon ich rede!!! Ich bitte Gott, das du die reale Offenbarung empfängst und das reale Wirken von Gottes Geist in deinem Leben erlebst und in der schwersten Zeit deines Lebens auf Gott vertraust. „Darum bin ich gutes Muts in Schwachheiten, in Mißhandlungen, in Nöten, in Verfolgungen, in Ängsten, um Christi willen; denn, wenn ich schwach bin, so bin ich stark.“ ‭‭2. Korinther‬ ‭12:10‬ ‭
video link
no gallery link
audio link
youtube link

Der vollkommene Wille Gottes

Alexey Tolstopatov, 01.05.2016
Den Willen Gottes erkennend, welcher sich in seinem Wort offenbart hat - darin liegt der Schlüssel um in seinem, für mein Leben persönlichen, Willen zu wandeln. Der vollkommene Willen Gottes erreicht nur dann seine Vollkommenheit, wenn er sich mit meiner Entscheidung in seinem Willen zu wandeln, vereinigt. Gott sucht die, die unabgesehen von allem, sich seinem Willen unterordnen und darin wandeln.
video link
no gallery link
audio link
youtube link

Die Atmosphäre

Andreas Herzberger, 24.04.2016
Wenn Christen über Atmosphäre reden, meinen sie eine göttliche Stimmung, die man fühlen kann. Die Atmosphäre ist ein dominierender Faktor, in einer Umgebung, der sich der Mensch besonders gut merken kann, sie ist ein Hinweis aus der unsichtbaren Welt, die uns leiten kann, wir spüren und verstehen was sie uns vermittelt. Christen sind berufen die Atmosphäre des Himmels freizusetzen, in dieser dunklen Welt.
video link
no gallery link
audio link
youtube link

Die den Willen Gottes Erkennenden

Alexey Tolstopatov, 17.04.2016
Heutzutage gibt es in unserem Christentum eine große Niederlage: wenn wir zu Gott kommen verfolgen wir unsere eigenen Motive und Wünsche. Das Christentum heute hat einen großen Zusammenbruch, viele Gemeinden spielen Theater, und für viele ist Gott einfach ein Lotterieschein. Es gibt heutzutage nur wenige davon, die wahrhaftig das erreichen, was Gott wünscht.
video link
no gallery link
audio link
youtube link

Kultur der Heiligkeit

Elena Kleninger, 10.04.2016
video link
no gallery link
audio link
youtube link

Die prophetische Gabe

Alexander Kleninger, 03.04.2016
Sie ist ein wichtiges, zusammensetzendes Element des christlichen Lebens, welches im Grunde genommen auf das Leben des gläubigen Menschen und auf die Gemeinde als Ganzes Einfluss hat. Die prophetische Gabe erweist sich als grundlegende und wichtige Gabe für alle Gaben des Heiligen Geistes. Durch diese Gabe baut, lenkt und verändert Gott, genauso bestätigt und bestärkt er. “Denn es ist noch nie eine Weissagung aus menschlichem Willen hervorgebracht; sondern die heiligen Menschen Gottes haben geredet, getrieben von dem heiligen Geist.” ‭‭2. Petrus‬ ‭1:21‬ ‭
video link
no gallery link
audio link
youtube link

Der wahre Luxus

Irina Schreiber, 27.03.2016
Als Gott den Menschen schuf gab Er jedem ein besonderes Ziel und eine Aufgabe, und in jeden Menschen hat Er alles Notwendige für die Erfüllung dieser Aufgabe hineingelegt. Auf dem Weg zum Ziel erlebt jeder verschiedene Zeiten, verschiedene Saisons. Und dafür ist uns der wahre "Luxus" zurückgegeben worden.
video link
no gallery link
audio link
youtube link

Der gute Arbeiter

Alexander Kleninger, 20.03.2016
Die Pharisäer sahen aus wie die Engel des Lichts, als Diener Gottes. Aber Jesus hat gesehen wer sie in Wirklichkeit waren, doch die Menschen konnten es nicht erkennen. Dann hat Jesus gesagt, wie man sie unterscheiden kann. „Ebenso werdet ihr die falschen Propheten an ihren Taten erkennen“ (Matthäus 7, 20). Diese wichtige Wahrheit müssen wir uns einprägen, dass unsere Früchte bestimmen wer wir sind, und nicht unser Äußeres.
video link
no gallery link
audio link
youtube link

Das verlorene Element

Alexander Kleninger, 13.03.2016
“Ich fürchte aber, daß etwa, wie die Schlange Eva durch ihre List verführte, also auch euer Sinn verderbt und abgewandt werde von der Einfalt gegen den Christus.” ‭‭2. Korinther‬ ‭11:3‬ ‭ Wenn ich gefragt werde, aus welchem Grund in meinem Leben Wunder geschehen, ist meine Antwort einfach: die Reinheit des Herzens - ohne ein Dümmling zu sein! Ich meine damit, ein demütiges, einfaches und reines Herz zu erhalten; denn dieser Zustand ist ein wichtiges Schlüsselelement, welches Gott erlaubt, Seine wunderwirkende Kraft im Leben des Menschen freizusetzen. Der Wille Gottes besteht darin, einfach zu sein, wie Tauben.
video link
no gallery link
audio link
youtube link

Der verborgene Kampf

Andreas Herzberger, 06.03.2016
Christen haben eine Festung in Christus, sie sicher sind. Der Feind hat keine Chance sie zu überwinden, es sei denn, ihm gelingt es, sie aus ihrer Festung herauszulocken. Unsere Festung ist "die Gemeinschaft mit Gott", eine reale Beziehung, eine geistliche Realität in einer göttlichen Atmosphäre. Dieser Kampf beginnt in den Gedanken mit einer Idee, genau hier müssen wir überwinden und das siegreiche Leben als Kind Gottes kann beginnen.
video link
no gallery link
audio link
youtube link

Hilfe von oben

Alexander Kleninger, 28.02.2016
"Gleichwie der Sohn des Menschen nicht gekommen ist, dass er sich dienen lasse, sondern dass er diene und gebe sein Leben als Lösegeld für viele" ( Matthäus 20,28) Der Helfer eines Dieners ist Gott, und ein Diener, der mit Gott und erfüllt vom Heiligen Geist ist, wird zu einem wahrhaftigen Helfer von oben, er erweist sich als direktes Ebenbild des Sohnes Gottes auf der Erde. Das ist das Ziel Gottes und muss auch unser Ziel werden. Nur so können wir die Kirche erbauen und uns gegenseitig in unserer Schwachheit helfen. Das erweist sich als vollkommener Plan und Wille Gottes für uns.
video link
no gallery link
audio link
youtube link

Die, die das Wort Gottes verachten

Alexey Tolstopatov, 21.02.2016
Wir als Gemeinde Gottes, als seine Kinder, sagen oft: "Wir lieben dich, Gott, wir brauchen dich sehr, wir achten dich". Doch wir achten nicht seine übernatürliche Gegenwart. Oft verachten wir seine Zeichen und Wunder, dadurch verschließt sich der Himmel und die geistliche Welt Gottes.